RIESEN VORTEILE

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Kinder, die gleichzeitig mit dem Erlernen ihrer Muttersprache eine Fremdsprache aufnehmen, riesige Vorteile für ihre Zukunft entwickeln.

Das junge Gehirn kann Sprachen wie ein Schwamm absorbieren und durch häufige Wiederholung und regelmäßige Aussetzung anstrengungslos lernen.

Die Fähigkeit, unterschiedliche phonetische Aussprachen wahrzunehmen, ist vor dem 3. Lebensjahr am stärksten ausgeprägt. Im Alter geht die Fähigkeit verloren, bestimmte Laute zu hören und produzieren, wenn wir ihnen nicht frühzeitig ausgesetzt sind, so François Thibaut, Direktor des Sprach-Workshops für Kinder in New York.

Das Bambini-Lingo-Sprachprogramm bietet zusätzlich eine Reihe weiterer Vorteile, darunter die Förderung verbesserter motorischer und sozialer Fähigkeiten sowie von Koordination und Selbstvertrauen, die durch den Einsatz von Musik, Bewegung, Basteln und Spielen gesteigert werden.

Problemlösen und Kreativität

Zweisprachige Menschen sind nachweislich besser in der Planung, dem Lösen komplexer Probleme und der Bewältigung geistig anspruchsvoller Aufgaben. Zweisprachigkeit unterstützt zudem die Entwicklung von „Out-of-the-box“-Denkvermögen, das für kreatives Problemlösen und Innovation notwendig ist.

Breiteres kulturelles Verständnis

Bilingual aufwachsende Kinder sind in Bezug auf ihre Umgebung, Kulturunterschiede, Mitmenschen und Gewohnheiten wesentlich bewusster und integrationsfähiger.

Eine zweite Sprache bringt nicht nur einen großen kognitiven und akademischen Nutzen mit sich, sondern fördert das Verständnis anderer Werte und Kulturen und führt zu mehr Respekt, Offenheit und erhöhter Wertschätzung von Unterschieden.

Gesteigerte Lernfähigkeit

Neuere Forschungen haben ergeben, dass Zweisprachigkeit eine Form von Gehirntraining ist, das den Geist fein abstimmt.

Das Beherschen zweier Sprachen wirkt sich fundamental auf das Gehirn aus und neuere Studien deuten darauf hin, dass dadurch auch mit zunehmendem Alter die Gehirnfunktionen schärfer bleiben und sich demzufolge die Auswirkungen von Alzheimer bei Erwachsenen verringern.

Höhere Intelligenz

Studien haben auch gezeigt, dass bilinguale Schüler in Tests und Prüfungen häufig besser abschneiden und höhere Punktzahlen erzielen als ihre einsprachigen Mitschüler. Dies führt dazu, dass sie in der zukünftigen Berufswelt wesentlich größere Vorteile haben. Am Arbeitsplatz werden zweisprachige Menschen schneller befördert und erhalten nicht selten höhere Gehälter.

Lesekompetenz-fördernd

Das Erlernen einer zweiten Sprache erleichtert das Lesenlernen. Eine Studie über die Lesefähigkeit von vier- und fünfjährigen Kindern ergab, dass zweisprachige Kinder die allgemeine symbolische Darstellung von Gedrucktem besser verstanden als einsprachige Kinder.

Gesteigerte geistige Leistungsfähigkeit

Bilinguale Erwachsene besitzen mehr graue Substanz (das ist die Hirnrinde, die aus informationsverarbeitenden Nervenzellen und Fasern besteht). Diese ist besonders in der linken Gehirnhälfte, der Seite, die die Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten steuert, vorhanden. Die Auswirkungen sind am stärksten bei den Menschen, die vor dem 5. Lebensjahr eine Zweitsprache gelernt haben und beherrschen. Dieser Befund der Society of Neuroscience aus dem Jahr 2008 legt nahe, dass Zweisprachigkeit bereits in jungen Jahren die Struktur des Gehirns wesentlich verändert.

„Was wir gerne lernen, vergessen wir nie.“

– Alfred Mercier –

***